James Bishop (1927-2021)

16. Februar bis 16. Februar 2021

James Bishop – Photo by Thomas Cugini

Mit grosser Betroffenheit teilen wir Ihnen mit, dass James Bishop am 17.02.2021 in Dreux (F) verstorben ist. Seit 1976 durfte die Galerie Verna sein Leben und Werk durch zahlreiche Ausstellungen und Publikationen begleiten. Wir verlieren einen grossartigen Künstler und engen Freund.

James Bishop gehört zu einer kleinen Gruppe von Künstlern, die sich in den intensiven 1960er Jahren ganz dezidiert für die Malerei entschieden hat. Ausgehend von den Ausläufern des Abstrakten Expressionismus in New York findet er ab 1965 zu seiner ganz eigenen künstlerischen Form. Mit erdigen Farbtönen konstruiert er auf grossformatigen quadratischen Leinwänden und kleinen Papierbogen wie er selbst sagte «unsichere Gerüste» aus horizontalen, vertikalen und diagonalen Balken, die aneinanderstossen oder einander überlagern. Darüber legt er unterschiedlich dichte Farbhäute, die sich zu einem Resonanzraum verbinden, der sich zwischen Oberfläche und Bildtiefe aufspannt. Losgelöst von jeder expressiven Gestik werden Leinwand und Papier, Farbe, Fläche, Linie und Struktur zur künstlerischen Substanz. Die Malereien von James Bishop machen ihren Entstehungsprozess nachvollziehbar und oszillieren zwischen Abstraktion und der Erinnerung an Figürliches.

Mit seinem konzentrierten Instrumentarium leistete James Bishop seit den 1960er Jahren einen wichtigen Beitrag zur Erneuerung der Malerei und bezeugte deren ungebrochene Relevanz.

Annemarie and Gianfranco Verna, Laura Mahlstein

 

 

Ausstellungen / Insight

Neues Online-Format: INSIGHT #2

Sol LeWitt (1928–2007)
A Wall Drawing Retrospective
Yale University Art Gallery and Williams College Museum of Art
16. November 2008 – 2033

Datenschutzerklärung